Sie sind hier: Startseite / Wirtschaft & Tourismus / LEADER 14-20

LEADER 14-20

Privatpersonen, Gemeinden, Vereine uvm. können im Rahmen von LEADER 14-20 die regionale Enwicklung im Montafon mitgestalten.

    Über das Förderprogramm LEADER („Liaison entre Actions de Développement de l’Economie Rural“ frei übersetzt: "Branchenübergreifende Initiativen zur Entwicklung der ländlichen Gebiete") werden Projekte, die zur eigenständigen Entwicklung in den ländlichen Regionen Europas beitragen, unterstützt.

    Die möglichen Themenbereiche sind Landwirtschaft, Handwerk und Gewerbe, Tourismus, Energie, Umwelt und der Umgang mit natürlichen Ressourcen, Nutzung der Natur und Kulturlandschaft, nachhaltiges Wachstum, Bedeutung der Zuwanderung, Gleichstellungschancen, Daseinsvorsorge, Nahversorgung und Mobilität.

    Damit ein Projekt aus LEADER gefördert werden kann, muss es einer Maßnahme der lokalen Entwicklungsstrategie (LES) zuordenbar sein. Die LES steht unter dem Motto "Lebendige Dörfer" auf der Website der Regionalentwicklung Vorarlberg in einer langen und kurzen Fassung zum Herunterladen bereit. Auch andere wichtige Informationen können dort eingesehen werden.

    Der Stand Montafon begleitet, koordiniert und verwirklicht verschiedenste Projekte. Wir arbeiten daran, dass spannende und vor allem für die Entwicklung der Region wirkungsvolle Projekte umgesetzt werden können. Wir freuen uns über Ideen und Vorschläge für Projekte aus der Region und aus den Gemeinden, die wir gemeinsam für eine vielversprechende Zukunft im Montafon entwickeln und umsetzen können.

    Unter dem Titel „Kleinprojekt“ fördert das LEADER-Programm der EU auch gemeinnützige Projekte mit maximalen Kosten bis 5.700 Euro. Lediglich 20 Prozent der Kosten müssen selbst aufgebracht werden. In diesem Fall sind die Projektträger ausschließlich gemeinnützige Organisationen, Nichtregierungsorganisationen oder Gruppen nicht organisierter Menschen mit einem gemeinnützigen Ansinnen. Kleinprojekte können zu unterschiedlichsten Themen, wie Energiesparmaßnahmen, Gemeinschaftsgärten, gesunde Ernährung, Jugendprojekten bis hin zur Kinderbetreuung etc. umgesetzt werden.

     

     

     

    Kontakt

    DI Nikola Kern
    Projektmanagement Regionalentwicklung
    Kulturlandschaftsfonds
    +43 5556 72132 18

    Artikelaktionen