Sie sind hier: Startseite / Stand Montafon / Neuigkeiten / Europaschutzgebiet Wiegensee erleben
  • Mit der Saisoneröffnung der Tafamuntbahn ist auch das Europaschutzgebiet Wiegensee wieder leichter zugänglich. (Foto: Naturschutzverein Verwall-Klostertaler Bergwälder) Mit der Saisoneröffnung der Tafamuntbahn ist auch das Europaschutzgebiet Wiegensee wieder leichter zugänglich. (Foto: Naturschutzverein Verwall-Klostertaler Bergwälder)

Europaschutzgebiet Wiegensee erleben

Saisonstart der Tafamuntbahn am 25. Juni - Europaschutzgebiet Wiegensee wieder leichter zugänglich.

Mit der Saison-Eröffnung der Tafamuntbahn am Samstag, 25. Juni, ist auch das Europaschutzgebiet Wiegensee wieder leichter für Wanderer zugänglich. Damit dieses Naturjuwel mit einem der bedeutendsten Moorkomplexe des Montafons aber auch für die nächsten Generationen erhalten bleibt, möchten wir euch bitten, Folgendes einzuhalten:

Auf gekennzeichneten Wegen bleiben:

  • Hochmoore wachsen nur sehr langsam. Eine Beschädigung des Moorkörpers bedeutet daher eine eine langanhaltende bis irreversible Schädigung dieser Lebensräume. Im gesamten Schutzgebiet Wiegensee gilt deshalb ein strenges Wegegebot.

Leinenzwang für Hunde:

  • Da das gesamte Gebiet rund um Zeinis, Verbella und Wiegensee ein wichtiger Rückzugsraum für Gams, Steinbock, Birkhuhn, Schneehuhn, Steinadler & Co ist, müssen Hunde an die Leine genommen  werden.

Baden im Wiegensee ist nicht erlaubt:

  • Durch Baden im Wiegensee kann die empfindliche Pflanzendecke der Schwingrasen – auch unabsichtlich – beschädigt werden. Außerdem besteht die Gefahr, dass der sensible Nährstoffhaushalt des Sees beeinträchtigt wird und dieser dadurch „kippen“ könnte. Das Badeverbot gilt übrigens auch für Hunde.

Wir danken euch und wünschen euch wunderschöne erholsame Stunden im Europaschutzgebiet Wiegensee.

Weitere Informationen zum Schutzgebiet Wiegensee sind hier zu finden:  www.naturvielfalt.at/wiegensee