Sie sind hier: Startseite / Stand Montafon / Presse & Medien / Aktuelle Medieninfos / Info-Austausch bei Arbeitsgespräch
  • Der Standes-Ausschuss traf sich mit Vertretern der illwerke vkw zum Arbeitsgespräch bei der IZM-Baustelle in Rodund. (Foto: meznar-media.com) Der Standes-Ausschuss traf sich mit Vertretern der illwerke vkw zum Arbeitsgespräch bei der IZM-Baustelle in Rodund. (Foto: meznar-media.com)
  • Kunst am Bau - Standesrepräsentant Rudi Lerch und Bgm. Thomas Zudrell (r.) staunen über die Betonvorlage. (Foto: meznar-media.com) Kunst am Bau - Standesrepräsentant Rudi Lerch und Bgm. Thomas Zudrell (r.) staunen über die Betonvorlage. (Foto: meznar-media.com)
  • Bgm. Martin Vallaster in Action. (Foto: meznar-media.com) Bgm. Martin Vallaster in Action. (Foto: meznar-media.com)
  • Der Standes-Ausschuss hat sich bei einem Lokalaugenschein die IZM-Baustelle genau angeschaut. (Foto: meznar-media.com) Der Standes-Ausschuss hat sich bei einem Lokalaugenschein die IZM-Baustelle genau angeschaut. (Foto: meznar-media.com)
  • Das IZM-Großprojekt nimmt immer mehr Formen an. (Foto: meznar-media.com) Das IZM-Großprojekt nimmt immer mehr Formen an. (Foto: meznar-media.com)

Info-Austausch bei Arbeitsgespräch

Stand Montafon und illwerke vkw diskutieren aktuelle Themen bei Besichtigung des IZM in Vandans

Die Nutzung von natürlichen Ressourcen spielt im Montafon seit jeher eine große Rolle. Sei es beispielsweise durch die Holzbewirtschaftung durch den Stand Montafon Forstfonds oder durch die Nutzung der Wasserkraft durch die illwerke vkw. Seit Jahren arbeiten die Illwerke und der Stand Montafon bei vielen Projekten erfolgreich zusammen. Da es bei einer funktionierenden Partnerschaft immer wieder den Dialog braucht, hat sich der Montafoner Standesausschuss unter der Führung von Standesrepräsentant Rudi Lerch kürzlich mit der Spitze der illwerke vkw rund um die Vorstände Ludwig Summer und Christof Germann zu einem spannenden Informationsaustausch bei der Großbaustelle „Illwerke Zentrum Montafon (IZM)“ in Vandans getroffen.

Wichtige Themen

Dabei wurden aktuelle Themen rund um Aktivitäten der illwerke vkw im Montafon von Ludwig Summer ausführlich vorgestellt und mit den Bürgermeistern der Talschaft andiskutiert. Unter anderem wurde das zukunftsträchtige Großprojekt „Obervermuntwerk II“ angeregt thematisiert. Aber auch andere wichtige Projekte wie beispielsweise die Nachnutzung des Illwerke-Hauses in der Schrunser Batloggstraße standen auf der Tagesordnung des Arbeitsgesprächs. Die Bürgermeister Burkhard Wachter, Herbert Bitschnau, Thomas Zudrell sowie Karl Hueber, Lothar Ladner, Bertram Luger und Martin Vallaster ließen sich die Chance dann nicht entgehen und erkundeten den aktuellen Baufortschritt auf der 30-Millionen-Euro Baustelle „Illwerke Zentrum Montafon (IZM)“ bei einem Standes-Lokalaugenschein.

Standes-Holz wird verbaut

Das neue Wasserkraftkompetenz-Zentrum der Illwerke in Rodund nimmt immer mehr Form an. Schon bald sind die Betonarbeiten erledigt und dann folgt bei dem von Architekt Hermann Kaufmann entworfenen Bürogebäude der Holzaufbau. Natürlich mit hochwertigem Holz aus den Waldungen des Standes Montafon. „Wir sind stolz darauf, mit Holz aus dem Montafon eines der größten Bürogebäude in Holzhybridbauweise der Welt aktiv mitgestalten zu dürfen“, so Standesrepräsentant und Forstfonds-Chef Rudi Lerch. Läuft alles weiterhin so perfekt nach Plan, wird das IZM in gut einem Jahr fertig gestellt sein.