Sie sind hier: Startseite / Stand Montafon
  • 880_7.jpg  
  • Familienfreundliches Montafon Das Montafon auf dem Weg zur Familienfreundlichen Region »Besuchen
  • Montafoner Museen Besuchen Sie die 4 Montafoner Museen »Besuchen
  • Familienfreundliches Montafon Das Montafon auf dem Weg zur Familienfreundlichen Region »Besuchen
  • Bibliothek Stand Montafon Lesevergnügen in der Bibliothek »Besuchen
  • Familienfreundliches Montafon Das Montafon auf dem Weg zur Familienfreundlichen Region »Besuchen
  • septimo Kulturmonat septimo: "Alles rund ums Essen" vom 1. bis 30. September 2017 »Besuchen

Willkommen beim Stand Montafon

Der Stand Montafon ist der Gemeindeverband der zehn Montafoner Gemeinden im Süden Vorarlbergs. Als Regionalmanagement des Tales übernimmt der Stand vielfältige Aufgaben in den Bereichen Verkehr, Soziales, Wald, Kultur, Bildung und Wirtschaft.

Die zehn Montafoner Gemeinden Bartholomäberg, Gaschurn, Lorüns, St. Anton, St. Gallenkirch, Schruns, Silbertal, Stallehr, Tschagguns und Vandans arbeiten seit Jahrhunderten unter dem Dach des „Standes Montafon“ gemeindeübergreifend eng zusammen. Das Konstrukt aus drei eigenständigen Talschaftsverbänden (Stand Montafon, Stand Montafon Forstfonds und Abwasserverband Montafon) welche sich eine gemeinsame Verwaltung teilen, ist österreichweit einzigartig.

AKTUELLE NEWS RUND UM DEN STAND MONTAFON:

Bi-Ba-Butzemann

Eltern-Kind-Gruppe von 1,5 bis 3 Jahren gemeinsames Singen und Musizieren. Die ersten Instrumente, die Kinder erleben, sind ihr eigener Körper und ihre eigene Stimme. In der Eltern-Kind-Gruppe wird durch das gemeinsame Singen und Musizieren von (Groß-)Eltern und Kindern nicht nur die natürliche Musikalität von Anfang an gefördert, sondern auch die sprachliche, motorische und soziale Entwicklung des Kindes. Mehr…

„Hallo? Hörst du mir überhaupt zu?“

Vortrag im Rahmen des Projekts „Gesund Aufwachsen im Montafon“ am Mittwoch, 2. Mai 2018, 19.30 Uhr beim Stand Montafon Mehr…

Wechsel im mbs-Vorstand per Jahresende

Langjähriger Vorstand Bertam Luger verzichtet auf eine weitere Bestellung – zum Nachfolger wurde Ekkehard Nachbaur bestellt Mehr…