Sie sind hier: Startseite / Stand Montafon
  • 880_7.jpg  
  • Familienfreundliches Montafon Das Montafon auf dem Weg zur Familienfreundlichen Region »Besuchen
  • Montafoner Museen Besuchen Sie die 4 Montafoner Museen »Besuchen
  • Familienfreundliches Montafon Das Montafon auf dem Weg zur Familienfreundlichen Region »Besuchen
  • Bibliothek Stand Montafon Lesevergnügen in der Bibliothek »Besuchen
  • Familienfreundliches Montafon Das Montafon auf dem Weg zur Familienfreundlichen Region »Besuchen

Willkommen beim Stand Montafon

Die zehn Montafoner Gemeinden Bartholomäberg, Gaschurn, Lorüns, St. Anton, St. Gallenkirch, Schruns, Silbertal, Stallehr, Tschagguns und Vandans arbeiten seit Jahrhunderten unter dem Dach des „Standes Montafon“ gemeindeübergreifend eng zusammen. Das Konstrukt aus drei eigenständigen Talschaftsverbänden (Stand Montafon, Stand Montafon Forstfonds und Abwasserverband Montafon) welche sich eine gemeinsame Verwaltung teilen, ist österreichweit einzigartig.

AKTUELLE NEWS RUND UM DEN STAND MONTAFON:

Gelungene Eröffnung des Jugendgrillplatzes beim Negrellibrunnen in Tschagguns

Mit Unterstützung von den Gemeinden Schruns und Tschagguns, dem Stand Montafon und der Offenen Jugendarbeit wurde vergangenen Freitag, 5. Juli 2019, der neue Jugendgrillplatz eröffnet. Mehr…

Einladung Standessitzung

Am 1. Juli 2019 findet um 13:30 die nächste Forstfondssitzung im Sitzungssaal des Standes Montafon statt. Die nächste Standessitzung findet am 2. Juli um 13:30 Uhr statt. Zu beiden Sitzungen ist jede Montafonerin und jeder Montafoner herzlich eingeladen. Mehr…

Johannisfeuer im Montafon

Traditionell wurden im Montafon die Johannesfeuer am 24. Juni angezündet. Mehr…

Proto-Alpinismus: Die Erstbesteigung der Schesaplana

Äußerst früh erfolgte im 18. Jahrhundert die Erstbesteigung der Schesaplana durch Niculin Sererhard. Mehr…

GENDER-GERECHTE SPRACHE

Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit wird auf der Homepage des Standes Montafon im Allgemeinen auf gender-gerechte Formulierungen verzichtet. Inhaltlich werden selbstverständlich alle Geschlechter angesprochen.