Sie sind hier: Startseite / Raum & Region / Regionales Leitbild Montafon / Die Leitthemen
  •  Foto: www.meznar.media Foto: www.meznar.media

Die Leitthemen

Leben, Arbeiten, Gast Sein, Mensch-Kultur-Landschaft und Mobilität im Montafon - die Leitthemen zum Regionalen Leitbild Montafon.

Leben im Montafon

Gleichberechtigte Nutzung der Infrastruktureinrichtungen und -angebote von Einheimischen und Gästen. Enge Kooperation der Gemeinden untereinander sowie mit privaten Leistungsträgern und räumliche Schwerpunktbildung bei der Bereitstellung leistungsfähiger Infrastruktureinrichtungen und -angeboten. Wohnortnahe Versorgung mit Gütern und Dienstleistungen innerhalb des Tales sowie aktive Förderung von Angebot und Nachfrage. Qualitativ hochwertige Bildungs-, Sozial-, Kultur- und Gesundheitsangebote, insbesondere Betreuungsangebote für Kinder, Jugendliche und ältere Menschen.

  • Infrastruktur für Einheimische und Gäste
  • Regionale Kooperation und Schwerpunktbildung
  • Verbesserung und Erhalt der Nahversorgung
  • Sozialversorgung
  • Bildung (Lebenslanges Lernen)
  • Leerstandsmanagement
  • Bewusstseinsbildung

 
Foto: www.meznar.media

 

Arbeiten im Montafon

Attraktive Arbeitsplätze für die Bevölkerung insbesondere im Tourismus. Wirtschaftsfreundliches Klima zur Neugründung und Ansiedlung von Unternehmen; aktive Förderung des Unternehmertums und Schaffung von Rahmenbedingungen für innovative Unternehmer. Regionales Gewerbeflächenmanagement um Gewerberäumlichkeiten und Flächen für Betriebserweiterungen und -ansiedlungen zur Verfügung zu stellen. Ein regionales Siedlungs- und Freiraumkonzept soll die Entwicklungspotenziale und die (räumlichen) Grenzen aufzeigen. Erhöhung der regionalen Wertschöpfung und Schaffung neuer qualifizierter Arbeitsplätze durch enge Kooperation von Unternehmen einer und verschiedener Branchen in regionalen Produktions- und Dienstleistungsnetzen. Leistungsfähige Anbindung an umliegende Wirtschaftsräume ist gegeben.

  • Attraktive Arbeitsplätze
  • Wirtschaftsfreundliches Klima und Unternehmertum
  • Innovative Arbeitsmodelle
  • Regionales Gewerbeflächenmanagement
  • Zusammenarbeit der Unternehmen
  • Erleichterungen /Förderungen für Jungunternehmer



Foto: www.meznar.media

 

Gast Sein im Montafon

Das Montafon als Ganzjahres -Destination mit führender Position im Alpenraum im Marktsegment „Fitness-Gesundheit-Natur-Kultur“ wird entsprechend und mit einer klaren thematischen und räumlichen Fokussierung kommuniziert. Umsätze zur Bereitstellung eines hochwertigen Angebots aus Aufenthaltstourismus generieren. Tagestourismus durch innovative Maßnahmen gelenkt und möglicherweise auch begrenzt. Tourismus leistet durch die Angebotsgestaltung, welche die natürlichen und kulturellen Potenziale der Region integriert, einen wichtigen Beitrag zum Erhalt der Kulturlandschaft (z.B. angepasste Nutzungskonzepte für Maisäß). Die Bevölkerung nimmt den Tourismus als Grundlage für die hohe Lebens- und Freizeitqualität in der Region wahr. Umfassendes und transparentes Destinationsmanagement durch hohe Kooperation aller am Tourismus beteiligter Akteure (Gemeinden und touristische Leistungsträger).

  • Top-Destination Montafon
  • Aufenthaltstourismus als Grundlage
  • Tourismus und Kulturlandschaft
  • Gesellschaftliche Akzeptanz
  • Umfassendes Destinationsmanagement



Foto: Daniel Zangerl/Montafon Tourismus


Mensch-Kultur-Landschaft im Montafon

Erhalt der Natur- und Kulturlandschaft durch eine landschaftsverträgliche Entwicklung des Berg- und Talgebietes und deren NutzerInnen (planerische Grundlage: regionales Siedlungs- und Freiraumkonzept). Besondere Bedeutung dem Schutz vor Naturgefahren und dem Schutz sensibler Ressourcen. Enge Zusammenarbeit und starke Vernetzung der Land- und Forstwirtschaft mit dem Tourismus: Erhöhung der regionalen Wertschöpfung und Schaffung neuer Arbeitsplätze durch enge Zusammenarbeit von Unternehmen einer und verschiedener Branchen in regionalen Produktions- und Dienstleistungsnetzen. Spürbare Reduktion der Umweltbelastungen (insbesondere durch Verkehr und gesteigerte Energienutzung) durch Energiekonzept, aufbauend auf Nutzung regionaler Ressourcen und innovativem Gesamtverkehrskonzept – Montafon als Energie-Modellregion.

  • Erhalt der Natur- und Kulturlandschaft
  • Erhöhung der regionalen Wertschöpfung/regionale Produkte
  • Schutz vor Naturgefahren
  • Touristische Nutzung der Kulturgüter
  • Zusammenarbeit Landwirtschaft und Tourismus
  • Energie-Modellregion Montafon



Foto: www.meznar.media

 


Mobilität im Montafon

Gesamtheitliches Verkehrskonzept zur spürbaren Reduktion der Verkehrsbelastungen, getragen von gesamten Region und gemeinsam vertreten. Innovatives Verkehrskonzept verknüpft bauliche Maßnahmen, verbessert Angebote. Optimale Vernetzung bestehender Angebote verschiedener Verkehrsträger. Verkehrspolitik als Querschnittsaufgabe, die regionale Raumplanung, Wirtschaftsförderung, touristische Angebotsentwicklung und Nahversorgung umfasst.  Reduzierung der Verkehrsbelastung bei höherer Mobilität durch geeignete Maßnahmen. Verkehrsreduzierende Maßnahmen als Gemeinschaftsaufgabe von Politik und regionalen Unternehmen. Reduktion der Umweltbelastungen in allen Bereichen.

  • Gesamtheitliches Verkehrskonzept
  • Innovative Maßnahmen
  • Verkehrspolitik als Querschnittsaufgabe
  • Gemeinschaftsaufgabe von Politik und Wirtschaft
  • Energie-Modellregion Montafon
  • Bewusstseinsbildung



Foto: www.meznar.media