Sie sind hier: Startseite / Kultur & Wissenschaft / Veranstaltungen / SEPTIMO / Archiv / SEPTIMO 2014 / Programm / Die Alpenvereinshütten in der Silvretta
  • Die alte Silvrettahütte der Sektion Rhätia von 1865. Die alte Silvrettahütte der Sektion Rhätia von 1865.

Die Alpenvereinshütten in der Silvretta

Vortrag von Mag. Dr. Andreas Brugger
Was
septimo
Wann
17.09.2014 von 19:30 bis 22:30 (Europe/Vienna / UTC200)
Wo
Gasthof Piz Buin, Bielerhöhe
Termin zum Kalender hinzufügen
iCal

Die Alpenvereinsschutzhütten in der Silvretta

Ein Blick zurück in ihre bewegte Anfangszeit

Vortrag von Dr. Andreas Brugger
Bielerhöhe, Gasthof Piz Buin

 

Vor 150 Jahren wurden im deutschsprachigen Raum die ersten alpinen Vereine gegründet. Dies war die Initialzündung für die Erschließung der Alpen mit Wegen und Hütten. In der Silvretta wurde bereits im Jahre 1865 von der Sektion Rätia des Schweizer Alpenclub mit der Silvrettahütte eine der ältesten Schutzhütten der Ostalpen errichtet. In den Jahren bis zum Ersten Weltkrieg folgten im Vorarlberger, Tiroler und Graubündner Teil der Silvretta sieben weitere Hütten.

Der Vortrag befasst sich mit dem Bau der einzelnen Hütten, den Eröffnungsfeierlichkeiten sowie ihrer weiteren Entwicklung bis 1914. Dabei wird auch der Frage nachgegangen, durch was sich jene Menschen auszeichneten, die vor über hundert Jahren in die Berge gingen und dabei die verschiedenen Hütten besuchten.

Bitte um Anmeldung bzgl. der Busplätze an s.kraft@montafoner-museen.at, T. 05556 74723 oder M +43 (0)664 883 80 994

Anreise mit Bus ab Schruns Bahnhof um 18.30 Uhr. Zustiegsmöglichkeiten in St. Gallenkirch, Gortipohl, Gaschurn und Partenen.

Eintritt: € 10,-/5,- für Mitglieder des Heimatschutzvereins