Sie sind hier: Startseite / Kultur & Wissenschaft / Neuigkeiten Kultur & Wissenschaft / Arnold Durig über die Ernährungslage
  • Arnold Durig (c) Montafon Archiv Arnold Durig (c) Montafon Archiv

Arnold Durig über die Ernährungslage

Vor 100 Jahren erschien der folgende Beitrag über Dr. Arnold Durig und dessen Vortrag zur schwierigen Lage Österreichs im Vorarlberger Volksblatt.

"Schruns, 5. Juni. (Spiegelbild unserer Lage.) In der Jahresversammlung der Gesellschaft der Aerzte Wiens hielt der aus Schruns stammende Professor Dr. Arnold Durig, Leiter des physiologischen Instituts in Wien, einen Vortrag über die Ernährungsfrage Oesterreichs. Der Vortrag hat in wissenschaftlichen Kreisen und in der Presse des In- und Auslandes Beachtung gefunden; […]Am Schlusse […] heißt es: „Wir blicken auf die Schweiz als das Land, in dem Milch und Honig fließt, und wir müßten verzweifelnd den Glauben an unser Volk verlieren, wenn wir uns nicht sagen wollten: Das, was die Schweiz kann, müssen auch wir können! In zielbewußter Arbeit, und nur in tüchtiger, aufopfernder Arbeit können wir uns aus dem heutigen Tiefstande wieder aufraffen und den Fluch von uns wenden, daß wir nicht nur ein Volk von Bettlern, sondern ein Volk von arbeitsscheuen Bettlern sind. Erst dann, wenn die Erkenntnis wieder das ganze Volk durchdringt, daß jeder von uns nach seinem ganzen Können und nach seinen vollen Kräften helfen muß, in selbstlosem Schaffen das Seine zum Wiederaufbau unseres armen Landes beizutragen, erst dann werden wir einer neuen, besseren, wirklich befreiten Zukunft entgegengehen.“ (Ob wir nicht vollständig verarmt sind, bis sich die bessere Erkenntnis allgemein Bahn gebrochen hat? Die Redaktion.)"

22.6.2020

 

yout