septimo - Grenzen und ihre Überschreitungen

Der September 2012 wird zu einem kulturhistorischen Erntemonat im Montafon.
error while rendering collective.contentleadimage.full

septimo 2012 – Von Grenzen und ihren Überschreitungen…
vom 25. August bis 6. Oktober 2012

Die Montafoner Museen läuten im Rahmen des Kulturmonats septimo (September im Montafon) zum zweiten Mal eine kulturhistorische Erntezeit in der Region ein. Im frühherbstlichen Montafon wird von Ende August bis Anfang Oktober ein reichhaltiges und abwechslungsreiches Programm zur Geschichte und Gegenwart des Tales geboten. Inhaltliche Schwerpunkte bilden Auseinandersetzungen mit dem Thema „Heimat“, mit der allgegenwärtigen „Kulturlandschaft“ sowie mit dem offenen Themenfeld der „Grenzüberschreitungen“.

Der Heimatschutzverein Montafon setzt mit seinem innovativen und einzigartigen Vermittlungsprogramm septimo neue Maßstäbe in der besucherfreundlichen Präsentation der regionalen Kulturgeschichte, die in den vergangenen Jahren umfassend erforscht und aufgearbeitet wurde. Über alle Altersgruppen hinweg wird das Publikum eingeladen, sich mit Themen wie „Heimat“, der Schwabenkinderwanderung oder anderen Formen des Kommens und Gehens im Montafon auseinanderzusetzen. Das Jugendprojekt „Heimat bauen“ sowie die Ausstellungseröffnung „‘So jung!‘ – Bilder von geglückter und verlorener Kindheit im Montafon“ stehen bewusst am Beginn des 40-tägigen Veranstaltungsreigens und haben Signalcharakter für die Ausrichtung eines „Heimatschutzvereins“ im 21. Jahrhundert. Das mehrtägige Kolloquium zum grenzüberschreitenden und zukunftsweisenden Projekt „Silvretta Historica“ stellt einen der Schluss- und Höhepunkte des Kulturherbstes in der südlichsten Region Vorarlbergs dar.

Neben den genannten Schwerpunkten steht insbesondere die Kulturlandschaft des Montafons – von der Alfenz bis zum Piz Buin – im Fokus. Die Veranstaltungsorte finden sich dementsprechend vom Talbeginn bis zum Talschluss über alle Höhenstufen hinweg verteilt und heben die kulturlandschaftliche Vielfalt, die das Montafon zu bieten hat, klar hervor. Alpen und Maisäße, Wanderwege, Gasthäuser, Kirchen, Hütten, Höhlen und Museen sind Schauplätze der Veranstaltungen.

Aufgrund der breiten Palette an Themen und Formaten spricht das kulturelle Angebot unterschiedlichste Zielgruppen an: Für historisch Interessierte ist ebenso viel dabei wie für Wanderfreunde; desgleichen kommen musikalisch Versierte, aber auch von der Natur Faszinierte auf ihre Kosten. Künstlerisch wache Besuchergruppen finden genauso ihre Gustos wie Anhänger von Geselligkeit auf kulturellem Niveau. Die Montafoner Museen, die mit diesem Angebot eine kulturhistorische und auch kulturtouristische Nische nutzen, setzen damit ein klares Signal der Offenheit. Weit über die Region und das Land hinaus existiert bislang kein vergleichbar breites, dichtes und kompaktes Kulturangebot, das einen regionalen Imagegewinn, ein singuläres Profil und ein breites Publikumsinteresse in diesem Maße gewährleistet.

Veranstalter: Montafoner Museen, Heimatschutzverein Montafon
Kontakt: MMag. Michael Kasper
E info@montafoner-museen.at
T  05556 74723

Beitrag auf Montafon-TV zum septimo 2012: