Sie sind hier: Startseite / Kultur & Wissenschaft / Montafoner Museen / Neuigkeiten / Handgefertigte Taschen aus dem Museum

Handgefertigte Taschen aus dem Museum

Jede Tasche ein Unikat, verschiedenste Materialien in Kombination mit handversponnener Wolle.

Das Montafoner Steinschaf ist eine Ursprungsrasse mit langer Tradition. Allerdings waren die robusten Tiere aus dem Montafon bis vor Kurzem vom Aussterben bedroht. Mittlerweile haben die beiden engagierten Schafzüchter Martin Mathies und Peter Kasper aus St. Gallenkirch mit ihrer Initiative „Montafoner Steinschaf“ die Weichen für eine nachhaltige Zukunft dieser besonderen Tiere gestellt. Neben der Vermarktung des Fleisches werden aus der Schafwolle mittlerweile die unterschiedlichsten 
Produkte hergestellt – zu Hausschuhen und sogenannten Schofwoll-Pfülfli (Wollkissen) gibt es auch Bettdecken, Kissen und Unterbetten mit Füllung aus Montafoner Schurwolle, genauso wie Teppiche und Filzlampen. Und ganz neu sind Designerhandtaschen aus der Wolle des Montafoner Steinschafs. Dazu wurden von der Initiative
„Montafoner Steinschaf“, den fleißigen Damen der Montafoner
Spinnstube und der Schweizer Kunsthandwerkerin Maria
Lehner in den vergangenen Wochen und Monaten am historischen Webstuhl des Montafoner Heimatmuseums in Schruns fleißig handversponnene Wolle und Stoffe von Montafoner Steinschafen produziert. „In Kombination mit weiteren Materialien wurden so hochwertige Hand- und Einkaufstaschen designt und hergestellt“, freut sich
Museumsleiter Michael Kasper. „Jede Tasche ist dabei garantiert
ein Unikat und ab sofort im Montafoner Heimatmuseum in
Schruns erhältlich.“

(Donnerstag, 1. März, VN Heimat Bludenz, mez)