Sie sind hier: Startseite / Kultur & Wissenschaft / Montafoner Baukultur / Ausgangssituation und Ziel

Ausgangssituation und Ziel

2015 wurde zum ersten Mal der Anerkennungspreis für eine fachgerechte Erhaltung und Renovierung von baukulturellem Erbe im Montafon überreicht.

Bestandsdokumentation und Wissensvermittlung

Bisher sind bereits einige Anstrengungen unternommen worden die Bausubstanz und auch die Baukultur des Montafons zu dokumentieren und zu erforschen, wie zum Beispiel das Kulturlandschaftsinventar Montafon und das Maisäßinventar Montafon zeigen. Darüber hinaus wurde versucht das Wissen über unsere einzigartige Kulturlandschaft auf verschiedenen Wegen zu vermitteln: es werden regelmäßig Kulturlandschaftsführungen und –exkursionen angeboten, beim Kulturlandschafts-Festival „septimo“ dreht sich alles um die Kulturlandschaft und die Tagung „Montafoner Gipfeltreffen" behandelt das Thema auf hohem wissenschaftlichen Niveau. Der Stand Montafon, der Heimatschutzverein Montafon und die Montafoner Museen arbeiten viel und gerne daran, dass unsere Kulturlandschaft draußen und in den Köpfen der Menschen erhalten bleibt und sich das Wissen darüber nicht verliert.

Erhalt der Baukultur

Ein weiterer Aspekt der Montafoner Kulturlandschaft, der nun mehr ins Blickfeld von Montafonerinnen und Montafonern aber auch von Gästen gerückt werden soll ist die Baukultur im Tal und der fachgerechte und beispielgebende Umgang mit dieser in Form von Erhaltungs- und Renovierungsmaßnahmen. Einige dieser Vorhaben haben bereits dazu geführt, dass Gebäude von bauhistorischem und heimatkundlichem Wert unter hohem finanziellen Aufwand und großem Arbeitseinsatz der Eigentümerinnen und Eigentümer erhalten werden konnten. Bisher hat es jedoch an einer Möglichkeit gefehlt, solche Gebäude als Teil des baukulturellen Erbes des Montafons vor Ort zu kennzeichnen und somit die Allgemeinheit darüber zu informieren und vor allem auch den Eigentümerinnen und Eigentümern die verdiente Anerkennung angedeihen zu lassen.

Die Kennzeichnung als Anerkennung

Aus diesem Grund wird der Stand Montafon in Zusammenarbeit mit dem Heimatschutzverein und den Montafoner Museen in Zukunft eine Anerkennung in Form einer Kennzeichnung als Montafoner Kulturgut vergeben. Besonders wertvolle historische Gebäude aus dem gesamten Spektrum der Montafoner Baukultur – aus Landwirtschaft, Tourismus oder Wasserwirtschaft et al. –, die in gutem Bauzustand erhalten oder fachgerecht restauriert wurden, können mit dem Signet „Montafoner Baukultur“ gekennzeichnet werden.