Sie sind hier: Startseite / Kultur & Wissenschaft / Ausstellungen / Historische ArchitekTouren – Auf den Spuren der traditionellen Baukultur
  • Tanzlaube Gaschurn (c) ÖNB Tanzlaube Gaschurn (c) ÖNB

Historische ArchitekTouren – Auf den Spuren der traditionellen Baukultur

Im Rahmen des Projekts „Historische ArchitekTouren“ wurden historische Bauwerke und deren Nutzung dokumentiert sowie deren jeweilige Geschichte aufgearbeitet. Auf der Basis dieser Informationen, die Zeitzeugeninterviews, Fotografien, historische Bauforschung und Schriftquellen umfassen, wurden thematische und regionale Routen ausgewiesen, die Interessierte – Heimische und Gäste – zu den Objekten bzw. deren Geschichten führen. In der Ausstellung werden Einblicke in die Geschichte baulicher Kulturgüter präsentiert.

In den Regionen Großes Walsertal, Kleinwalsertal, Klostertal, Montafon und Warth wurden im Rahmen eines EU-Leader-Projekts historische Bauwerke dokumentiert und deren Geschichte erforscht. Auf Basis dieser Erhebungen wurden nunmehr Routen zu den Gebäuden erstellt, die über die Vorarlberg-App abgerufen werden können. Außerdem macht eine Wanderausstellung in den beteiligten Regionen auf das Thema aufmerksam und trägt zur Bewusstseinsbildung hinsichtlich geschichtlich bedeutsamer Architektur bei.

Über drei Jahre wurden in mehreren Regionen des Landes historisch interessante Bauwerke erforscht und dokumentiert. Dazu wurden die Gebäude bauhistorisch untersucht und teilweise auch dendrochronologisch datiert. Außerdem wurden umfassende Archivrecherchen zur Geschichte der Gebäude, zu ihrer traditionellen Nutzung sowie zu einstigen Bewohner*innen durchgeführt. In diesem Zusammenhang wurden etwa Steuerbücher, Hausnummernverzeichnisse, Testamente, Kauf- und Tauschurkunden gesichtet und ausgewertet. Außerdem wurden Bilder, Fotografien und Postkarten, welche mit der Geschichte der Gebäude zu tun haben, gesammelt und digitalisiert. Nicht zuletzt wurden mit den Bewohner*innen Gespräche und Interviews geführt, um das einstige Leben und Arbeiten zu dokumentieren.

Begleitend zu diesen Forschungsaktivitäten fanden in allen Regionen Veranstaltungen statt, um auf das Thema der historischen Baukultur hinzuweisen. So standen etwa am Tag des Denkmals einzelne Gebäude im Fokus. Zudem wurden im Rahmen von baukulturellen Spaziergängen verschiedene historische Gebäude besucht. Nicht zuletzt konnten im Rahmen von Erzählcafés neue Erkenntnisse über das einstige Leben in den Gebäuden dokumentiert werden.

In weiterer Folge wurden in allen beteiligten Regionen Routen erarbeitet, an denen historisch interessante Gebäude liegen. Mittels der Vorarlberg-App lassen sich nunmehr zu den einzelnen Gebäuden und deren Geschichte Informationen abrufen. Die Routen sind in erster Linie regional ausgerichtet, sodass Spaziergänge oder Wanderungen zu den untersuchten Objekten möglich sind. Darüber hinaus gibt es aber auch überregionale Routen, die thematischen Schwerpunkten, beispielsweise historischen Gasthäusern oder musealen Gebäuden, gewidmet sind.

Parallel zur Veröffentlichung der Routen in der Vorarlberg-App ist eine Wanderausstellung in den Regionen zu sehen, welche auf das Projekt aufmerksam macht und die jeweilige regionale Baukultur zum Inhalt hat. Sie soll über die Routen hinaus zur Stärkung des Bewusstseins für die historische Baukultur im Land beitragen.