Sie sind hier: Startseite / Kultur & Wissenschaft / Ausstellungen / Frühmesser Josef Plangger

Frühmesser Josef Plangger

"...Verfolgung und Widerstand unter dem NS-Regime." Ausstellungseröffnung im Museum Frühmesshaus am 12. Juli 2018.

FRÜHMESSER

JOSEF PLANGGER

Museum Frühmesshaus

Im Rahmen des Projekts „Diktatur im ländlichen Raum. Der Nationalsozialismus im Montafon“ anlässlich des 80. Gedenkjahres an den sogenannten „Anschluss“ Österreichs an NS-Deutschland wird die Geschichte der Talschaft zwischen 1938 und 1945 umfassend aufgearbeitet und vermittelt. Zahlreiche Ausstellung, Vorträge, Workshops und Veröffentlichungen tragen dazu bei die Erinnerung an diese dunkelste Zeit der jüngeren Geschichte wach zu halten.

Rund um das Schicksal des letzten Bartholomäberger Frühmessers, Josef Plangger, der in diesem Haus lebte und wirkte, wird in der Gedenkausstellung (1938-2018) den verschiedenen Formen von Verfolgung und Widerstand unter dem NS-Regime am Beispiel der Gemeinde Bartholomäberg nachgespürt. Angehörige der  katholischen Kirche sowie der christlich-sozialen Partei stehen dabei im Fokus.

Flyer zur Ausstellung "Josef Plangger 2018"

Plakat zur Ausstellung 2018