Sie sind hier: Startseite / Bildung & Soziales / Familienfreundliches Montafon / Vorarlberg lässt kein Kind zurück
  • Vorarlberg lässt kein Kind zurück (Grafik: Kaleido) Vorarlberg lässt kein Kind zurück (Grafik: Kaleido)

Vorarlberg lässt kein Kind zurück

In den nächsten 3 Jahren werden im Montafon in Zusammenarbeit mit dem Land Vorarlberg die entsprechenden Netzwerkstrukturen und Präventionsketten auf- und ausgebaut. Das Modellvorhaben läuft unter dem Dach „Familienfreundliches Montafon“.

Im Modellvorhaben „Vorarlberg lässt kein Kind zurück“ ist es unser Ziel, allen Kindern in Vorarlberg ein gesundes Aufwachsen und gleichwertige „Startbedingungen“ zu ermöglichen.

Das Modellvorhaben „Kein Kind zurücklassen“ ist an das gleichnamige Konzept des deutschen Bundeslandes Nordrhein-Westfalen (www.kommunale-praeventionsketten.de) angelehnt, das seit 2012 dort anläuft und aufgrund seines Erfolges und seiner Innovationskraft nun auch in Vorarlberg flächendeckend ausgerollt werden soll.

Alle Bürgermeister im Tal haben am 19.03.2019 in der Standessitzung beschlossen, das Modellvorhaben „Vorarlberg lässt kein Kind zurück“ im Montafon mit dem Blick auf Prävention, umzusetzen. Dies ist ein weiterer Meilenstein in der Weiterentwicklung der Talschaft in Richtung Familienfreundlichkeit.

Im Mittelpunkt stehen die Kinder. Sie sollen von Anfang an optimal begleitet unterstützt werden, von der Schwangerschaft bis zum Eintritt in das Berufsleben. Dabei werden alle Angebote in den Bereichen Gesundheit, Bildung, Soziales sowie Kinder-und Jugendhilfe optimal miteinander verschränkt, um ein umfassendes und einheitliches Netzwerk für Kinder und Jugendliche aufzuspannen.

Beim 4. Familiengipfel am 8.11.2019 in der Rätikonhalle Vandans, wurden gemeinsam mit 80 Teilnehmer die vornehmlich aus dem pädagogischen und sozialen Bereich gekommen sind, die Präventionsziele „Familienfreundliches Montafon“ unter Moderation aller Bürgermeister aus dem Tal erarbeitet.

Am 18. Februar 2020 wurden bei der Standessitzung die Präventionsziele für das Montafon beschlossen. Die Präventionsziele sollen als Grundlage für die weiteren Schritte dienen.

Als weiteren Schritt in diesem Prozess wurde eine Präventionskette für die Fachkräfte im Montafon erstellt. 

   

Kontakt

Bettina Ganahl
Familienfreundliches Montafon
+43 55 56 / 7 21 32 24
+43 664 / 6218788