Sie sind hier: Startseite / Bildung & Soziales / Familienfreundliches Montafon / MINT-Strategie
  • MINT-Strategie (Foto: www.mint-v.at) MINT-Strategie (Foto: www.mint-v.at)

MINT-Strategie

Um junge Menschen besonders für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik (MINT) zu begeistern, hat das Land Vorarlberg gemeinsam mit Wirtschaftskammer, Bildungsdirektion und bifo eine Förderstrategie entwickelt.

Zielsetzung

Ziel der Strategie ist es, das Basiswissen und die Begeisterung für MINT-Themen, MINT-Schulfächer sowie MINT-Ausbildungs- und Studiengänge in Vorarlberg zu fördern, stärker aufeinander abzustimmen und qualitativ weiterzuentwickeln. Zudem sollen die Umsetzungsstrukturen für eine möglichst wirkungsvolle MINT-Förderung im ganzen Land professionalisiert werden.

  • MINT – Begeisterung fördern
  • MINT – Basiswissen stärken
  • MINT – Bildungs-, Berufs- / Ausbildungs- und Studienorientierung
  • Digitalisierung

   

Zielgruppen

Insbesondere die jüngeren Zielgruppen, die noch nicht viel Berührungspunkte zu MINT-Themen haben und Partner*innen und Verbündete, die Begeisterung dafür wecken, sind die Kernzielgruppe der Strategie

  • Kindergartenkinder
  • Schüler*innen im Volksschulbereich
  • Schüler*innen der Mittelschulen und AHS Unterstufe (Sekundarstufe I)
  • Schüler*innen der höheren Schulen mit speziellem Fokus auf die AHS

   

Umsetzung / Programmbausteine

Elementar-Pädagogik, Kindergarten - Impulse:

  • Zielgruppengerechte Lern- und Erfahrungsräume in den Kindergärten selbst oder im lokalen Umfeld
  • Energielehrpfade
  • „Wahrnehmungsräume“
  • MINT- Sensibilisierung und Begeisterung durch Maßnahmen in der Fort- und Weiterbildung und Ausbildung für Kindergarten-pädagog*innen

   

Sekundarschulbereich I - Impulse:

  • MINT-Curriculum entlang der Bildungskette
  • Weiterentwicklung von Bausteinen aus dem Primarbereich wie z.B. Coding Programme in Richtung Lego Mindstorms und anderer Programme
  • Weiterentwicklung des Talente-Check mit „Digi-Check“
  • Projekte mit der regionalen Wirtschaft, Mentoringprojekt

   

Sekundarschulbereich II - Impulse

  • Erarbeitung eines MINT-Curriculums durch die Bildungsdirektion entlang der Bildungskette mit Fokus auf bestehenden Lerninhalten und aktuellen Kontexten
  • MINT-Begeisterung der Lehrpersonen durch spezielle Initiativen und Angebote weiter ausbauen
  • Einsatz moderner Technologien (z.B. VR-Brillen, Maker Spaces, 3D-Drucker) sowie Unterstützung und Information bei der Studienwahl
  • Schulstufen- und schulartenübergreifende Projekte (z.B. gemeinsam mit der regionalen Wirtschaft)

   

Zielgruppenübergreifende Programmbausteine

Im Rahmen des Strategieprozesses wurden vor allem folgende zwei Projekte als Kernelemente in der MINT-Förderstrategie entwickelt:

  • Außerschulische Lernorte (ALO) und Erfahrungsräume
  • MINT-Wiki: Dieses Instrument soll eine digitale, interaktive Wissensplattform für alle MINT-Begeisterten und MINT-Fördernde in Vorarlberg sein. Auf ihr sollen konkrete MINT-Förderinstrumente und die Erfahrungen möglichst genau dokumentiert und für andere zugänglich gemacht werden.

   

Weitere Informationen finden Sie unter: www.mint-v.at

Für Volkschulkinder können Sie jederzeit das Programm Code4talents anfragen. Weitere Informationen finden Sie unter: www.code4talents.at

In der Region Süd arbeiten wir aktuell an Angeboten für Schüler*innen im Alter von 10 bis 15 Jahren. Wir halten Sie hier auf dem Laufenden.

   

Kontakt

Elke Martin MA
Jugendkoordinatorin
+43 55 56 / 7 21 32 17
+43 664 / 88 62 84 94
elke.martin@stand-montafon.at

MINT