Wechsel im mbs-Vorstand per Jahresende

Langjähriger Vorstand Bertam Luger verzichtet auf eine weitere Bestellung – zum Nachfolger wurde Ekkehard Nachbaur bestellt

Vorstandswechsel bei der Montafonerbahn AG – der langjährige Vorstand Bertram Luger wird seinen Ende des Jahres 2018 auslaufenden Vertrag auf eigenen Wunsch nicht verlängern. In der heutigen Aufsichtsratssitzung der Montafonerbahn Aktiengesellschaft wurde Ekkehard Nachbaur einstimmig per 1. Jänner 2019 zum Nachfolger bestellt.

„Spannende Jahre“

Bertram Luger (59) wurde am 1. Jänner 2004 zum Vorstand der Montafonerbahn AG bestellt. Unter seiner Regie wurde der Leitbetrieb in der Talschaft ausgebaut, die heute sehr erfolgreiche mbs Gruppe – mit den Unternehmen Elektro Decker, WILU und mbsBusGmbH – geformt und erfolgreich in die Zukunft geführt. „Fast 15 spannende, abwechslungsreiche und intensive Jahre an der Spitze eines so in der Region verwurzelten Unternehmens sind genug“, findet der scheidende Vorstand Bertram Luger. „Ich habe in den vergangenen Jahren gemeinsam mit einem hervorragenden Team viel für die Menschen in der Talschaft bewegen können. Mit fast 60 Jahren ist es jetzt allerdings an der Zeit, mehr auf meine persönliche Work-Life-Balance zu schauen“, so Luger, der dem Unternehmen auch künftig erhalten bleiben wird – als Geschäftsführer der mbsBus GmbH sowie als Projektverantwortlicher für das strategische Geschäftsfeld der Immobilienentwicklung.

Einstimmige Bestellung

Luger übergibt das Unternehmen an seinen Nachfolger auf dem Zenit der über 110-jährigen Firmengeschichte. „Mit 1,8 Millionen Euro Ergebnis vor Steuern kann die mbs-Gruppe auf das erfolgreichste Geschäftsjahr ihrer Geschichte zurückblicken. Dieser Erfolg ist Bertram Luger und seinem Team zu verdanken“, sagt mbs-Aufsichtsratsvorsitzender Bürgermeister Herbert Bitschnau. „Wir bedanken uns bei Bertram für sein Engagement und alles, was er geschaffen hat, und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit“, so Bitschnau weiter. Zum neuen Vorstandsdirektor wurde heute Mittwoch, 18. April 2018, einstimmig Ekkehard Nachbaur vom Aufsichtsrat der Montafonerbahn Aktiengesellschaft bestellt. Der 47-jährige Wirtschaftsmanager war zuvor unter anderem bei der Firma Hilti, dem Vorarlberger Verkehrsverbund sowie bei der der Brauerei Fohrenburg und bei der Zech-Kies-Gruppe in führenden Positionen tätig und auch als selbständiger Unternehmer aktiv. „Ich freue mich schon auf die spannende Herausforderung und ich werde gemeinsam mit dem mbs-Team auch künftig den eingeschlagenen Erfolgsweg weitergehen. Wir sind ein Unternehmen aus der Region für die Region. Daran wird sich auch künftig nichts ändern“, so Nachbaur abschließend.

 

Die Montafonerbahn AG

» Gegründet: 1904
» Gesellschafter: Stand Montafon (Anteil: 54,52 %), Streubesitz (22,80 %), Vorarlberger Illwerke Aktiengesellschaft (11,46 %), Land Vorarlberg (11,22 %)
» Beteiligungen: WILU - Haustechnik GmbH (70 %), Elektro Decker GmbH (90 %), mbs Bus GmbH (100 %), naturwärme-montafon biomasseheizkraftwerk gmbh (20 %)

Artikelaktionen

Share |
Kontakt

Stand Montafon
Montafonerstraße 21
6780 Schruns
T: +43 (0) 55 56 / 721 32
F: +43 (0) 55 56 / 721 32 9
info@stand-montafon.at

Amtsstunden

Mo - Fr:
8:00 bis 12:00 Uhr

Mo & Mi:
13:30 bis 18:00 Uhr

Fr Nachmittag:
13:30 bis 16:00 Uhr

Di & Do Nachmittag:
kein Parteienverkehr

persönlicher Termin:
nach Vereinbarung