Leitbild

Das Leitbild enthält die Zusammenfassung der grundsätzlichen Anliegen und Ziele der Musikschule

Grundlage: „Leitbild für die Vorarlberger Musikschulen“, 1994.
Überarbeitung: März 2007

  1. Die zentrale Leitidee
  2. Werte und Arbeitsgrundsätze
  3. Voraussetzungen und Rahmenbedingungen zur Umsetzung des Leitbildes
  4. Angebote und Zielgruppen
  5. Strategische Positionierung der Musikschule

Die zentrale Leitidee

Einführung
Durch die Notwendigkeit eines wirkungsvollen Umgangs mit den derzeitigen und zukünftigen gesellschaftlichen Veränderungen sollen

  • die Grundlagen
  • die Anliegen und
  • die Ziele

für die Arbeit der Musikschule überdacht werden.

Folgende Fragen stehen dabei im Mittelpunkt:

Was wollen wir mit der Arbeit an der Musikschule erreichen?
Leitidee, Ziele

Was ist uns bei der musikalischen Arbeit wichtig?
Werte, Grundsätze

Was wollen/müssen wir berücksichtigen?
Rahmenbedingungen

An welche Personengruppen richtet sich das Angebot?
Zielgruppe

Wie wollen wir die Ziele erreichen?
Aktionsbereich, Strategien

Antworten auf diese Fragen gibt das Leitbild für die Musikschule Montafon.

Das Leitbild enthält die Zusammenfassung der grundsätzlichen Anliegen und Ziele der Musikschule und besteht aus zwei Teilen, die sich ergänzen:

Das normative Konzept
Es beschreibt die „Vision“ und die Ethik der Arbeit. Formal gliedert man das normative Konzept in:

  • Leitidee
  • Werte und Grundsätze
  • Rahmenbedingungen

Das strategische Konzept
Es beschreibt die Arbeitsbereiche mit ihren Zielen, sowie die Art und Weise, wie diese Ziele erreicht werden sollen. Das strategische Konzept wird wie folgt gegliedert:

  • Aktionsbereiche mit Zielgruppen
  • Ziele und Strategien

 

1. Die zentrale Leitidee

 

 

Die Musikschule Montafon leistet ganzheitliche musische Ausbildung für musikalisch interessierte Menschen.
Das Ziel unserer Arbeit ist es, das vielfältige Musizieren auf einem anspruchsvollen Niveau zu fördern und weiterzuentwickeln.
Mit einem breiten und attraktiven Spektrum und hoher pädagogischer Qualität wollen wir möglichst viele musisch interessierte Menschen als SchülerInnen gewinnen.
Bei unserer Bildungsarbeit legen wir besonderen Wert auf eine individuelle und ganzheitliche Förderung des musikalischen Könnens der SchülerInnen.
Die Freude an der Musik und die pädagogische Qualität unserer Musikerziehung sollen den SchülerInnen helfen, ihre kreativen Fähigkeiten zu entfalten und emotionale Defizite aus dem Alltag auszugleichen.
Durch Aktivitäten innerhalb und außerhalb der Schule tragen wir zum Kulturleben in der Region bei. Wir bilden den Nachwuchs für kulturell tätige Vereine aus und bieten Möglichkeiten der Aus- und Fortbildung an. Regelmäßige Kontaktpflege mit den Kulturvereinen fördert die Zusammenarbeit unter den Kulturschaffenden.

 

2. Werte und Arbeitsgrundsätze

 

Die Arbeit der Musikschule wird durch folgende Werthaltungen und Arbeitsgrundsätze geprägt:

 

2.1 Werthaltungen

 

  • Die Musikschule ist für alle interessierten Menschen offen. Es besteht Chancengleichheit für alle BewerberInnen beim Zutritt, sowie für alle SchülerInnen in ihrer individuellen Förderung.
  • Der Unterricht und die Zusammenarbeit an der Musikschule werden geprägt von der Anerkennung und Respektierung der Menschen in ihrer Individualität und Verschiedenartigkeit. Meinungsverschiedenheiten und Konflikte werden direkt besprochen.
  • Lehren und Lernen an der Musikschule soll Freude bereiten und die Kreativität und Flexibilität der Beteiligten fördern. In diesem Sinne leistet die musikalische Ausbildung und Förderung einen Beitrag zur Humanisierung der Gesellschaft.
  • Musikschule soll mehr sein als nur die Summe aller Fächer. MitarbeiterInnen und SchülerInnen bilden gemeinsam fächerübergreifend „Musikschule“ als lebendige, in der Öffentlichkeit spürbare Organisation.
  • Die Musikschule ist sich ihres wertvollen Beitrages für die soziale und emotionale „Balance“ in der Gesellschaft bewusst und präsentiert ihre Arbeit aus diesem Rollenverständnis heraus in der Öffentlichkeit.
  • Die Musikschule fühlt sich über die Musikerziehung hinaus auch allgemein erzieherischen Zielen verpflichtet.

2.2 Arbeitsgrundsätze

  • Die Unterrichtsgestaltung erfolgt durch die LehrerInnen eigenständig, geprägt von persönlichen Wertvorstellungen. Sie orientiert sich an nachvollziehbaren Lernzielen und Lehrplänen. Fachliche Qualität, Verlässlichkeit und Pünktlichkeit sind wichtige Voraussetzungen für eine erfolgreiche pädagogische Arbeit. Darüber hinaus sollte in musikalisch, praktischer und menschlicher Hinsicht eine Vorbildwirkung gegeben sein.
  • Die musikalische und pädagogische Qualifikation der MusikschullehrerInnen hat einen hohen Stellenwert. Sie wird durch ständige Orientierung und Weiterbildung auf dem neuesten Stand gehalten.

3. Voraussetzungen und Rahmenbedingungen zur Umsetzung des Leitbildes

Zu formulierten Leitbildes sind folgende Voraussetzungen bzw. Rahmenbedingungen notwendig:

 

3.1 Finanzielle Voraussetzungen
Die Montafoner Gemeinden als Schulerhalter und das Land Vorarlberg als Förderungsgeber sorgen für ausreichende finanzielle Mittel in folgenden Bereichen:

  • LehrerInnen-Gehälter:
    Gehälter der Ausbildung und dem Berufsstand entsprechend
    Regelung des Wochenstundenausmaßes gemäß Landesbedingungen
    Förderung berufsbezogener Weiterbildungsaktivitäten
  • Weiterer Personal- und Sachaufwand
  • Anpassung der Schulgebühren im Rahmen eines Gesamtfinanzierungskonzeptes

3.2.   Personelle Voraussetzungen
Bezüglich der personellen Situation sollen folgende „Standards“ gegeben sein:

  • Genügend und ausreichend fachlich qualifizierte MusikschullehrerInnen
  • Fachlich, pädagogisch und in Bezug auf die Führungstätigkeit qualifizierte Musikschulleitung
  • Fähigkeit und Möglichkeit der LehrerInnen zu eigenständigem, kreativem Arbeiten in einem Klima der Kameradschaft und Zusammenarbeit

3.3.  Institutionelle und gesellschaftliche Rahmenbedingungen

  • Die Arbeit der Musikschule soll vom Schulerhalter eine entsprechende Wertschätzung erfahren.
  • Für den Erfolg der Arbeit sind interessierte und lernwillige SchülerInnen notwendig. Die Zusammenarbeit LehrerInnen – Eltern – SchülerInnen soll Freude bereiten.
  • Gute Arbeitsbedingungen und gegenseitige Akzeptanz zwischen Arbeitgeber und MitarbeiterInnen sind für die Motivation aller Beteiligten unabdingbar

4. Angebote und Zielgruppen

Die folgenden Angebote und Zielgruppen stellen eine Aufstellung der Möglichkeiten dar. Dabei ist es wichtig, zielgruppenspezifische Angebote auszuarbeiten.

Angebot - Zielgruppe
Elementare Musikpädagogik - Kinder von 4 bis 7 Jahren
Instrumentalunterricht - Einzelpersonen
Gesangsunterricht - Einzelpersonen
Ensemblespiel - Anfänger und Fortgeschrittene
Orchesterspiel - offen
Chorgesang - offen
Musiktheorie - offen
Workshops und Seminare - Erwachsene, Ortsvereine
Heilpädagogisches Musizieren - Menschen mit Behinderung aller Altersstufen
Konzerte und Aufführungen - Bevölkerung
Musikalische Mitgestaltung von - Kirche, Gemeinde usw.
Veranstaltungen
Informationsangebote - SchülerInnen, Eltern, Schulen, Vereine
Studienvorbereitung - fortgeschrittene SchülerInnen

5. Strategische Positionierung der Musikschule

Die strategische Positionierung der Musikschulen zeigt ihr Rollenverständnis und ihre Eingliederung im Rahmen der gesamten „Musikszene“ in Vorarlberg auf.

Artikelaktionen

Share |
KONTAKT

Musikschule Montafon
Sekretariat
Gehrmann Angelika

Batloggstraße 36
6780 Schruns

T: +43 (0)5556-72118
musikschule@montafon.at

BÜRO-ÖFFNUNGSZEITEN

Montag - Freitag
09:00 - 12:00 Uhr

Dienstag
09:00 - 16:00 Uhr